Erste dreht Spiel und beweist Moral

Gegen die Spielgemeinschaft LOK (Lütringhausen-Oberveischede-Kleusheim) gewann unsere Erste am Ende auswärts mit 3:4. Schon das Ergebnis zeigt, dass es ein hartes Stück Arbeit war.

Was unsere Mannschaft allerdings in der ersten Halbzeit auf den Platz brachte, war äußerst bedenklich. Den Großteil der ersten 45 Minuten mangelte es an allen wichtigen Fußballtugenden: Laufbereitschaft, Einsatzwille und Tempo waren bei uns kaum zu sehen, vielmehr ließ man alle positiven Eindrücke aus dem Spiel der Vorwoche vermissen und sich vom Gegner den „Schneid abkaufen“. Durch einen individuellen Fehler schenkten wir den Oberveischedern sogar noch den Führungstreffer. Als wir per Handelfmeter zügig ausgleichen konnten, keimte sicherlich bei den Zuschauern ein wenig Hoffnung auf, dass wir jetzt ein anderes Gesicht zeigen würden. Doch bis zum Halbzeitpfiff fingen wir uns zwei weitere Gegentreffer und lagen absolut verdient mit 1:3 zurück.  

Vielleicht wurde die Mannschaft durch eine äußerst lautstarke Ansprache unseres Trainers geweckt, denn die zweite Halbzeit spielten wir wie ausgewechselt. Unsere Jungs liefen den Gegner sofort viel konsequenter an und zwangen die Spieler von LOK zu zahlreichen Fehlern im Aufbauspiel. Der 2:3-Anschlusstreffer (Kopfballtor Maxi Bals) spielte uns zu diesem Zeitpunkt ebenfalls in die Karten. In der Folgezeit gab es mehrere gute Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, bevor Patrick Schauerte 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielen konnte. Den „Lucky-Punch“ setzte Jonas Sellmann in der 90. Spielminute nach einem Eckstoß per Kopfball.  

Fazit: Ein Spiel mit Licht und Schatten, welches wir am Ende sicherlich etwas glücklich mit 4:3 gewinnen konnten.

Hinweis: Nächste Woche Sonntag spielen wir zuhause in der „VfL-Arena“ in Heinsberg im Rahmen des dortigen Sportfestes.  


Quelle: sf-albaum.de [PS]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.