Dritter Sieg in Folge für die 1. Mannschaft

Bereits am Samstag spielte unsere erste Mannschaft auswärts beim FSV Helden. Wie in den letzten Wochen schon häufig der Fall, hatten wir auch vor diesem Spiel mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen: Sage und schreibe 12 Spieler standen uns nicht zur Verfügung, sodass wir erneut auf Spieler unserer Reserve zurückgriffen. Doch auch eines hat sich in den letzten Wochen gezeigt: Je länger die Liste der Ausfälle, desto geschlossener rückten wir als Mannschaft zusammen und konnten so bereits wichtige Punkte einfahren.

Der Gegner aus dem Repetal zeigte sich zu Beginn sehr engagiert und hatte sich augenscheinlich fest vorgenommen, die 1:5 – Niederlage aus dem Hinspiel in Albaum vergessen zu machen. Bei einem zunächst leichten Übergewicht des FSV kam es aber auf beiden Seiten zu wenig klaren Chancen. Der Gegner kam durch Torjäger Müller einmal brenzlig vor unser Tor und scheitere an Keeper Fabi Grobbel, wir schafften es in 2-3 Szenen schnell über außen durchzustoßen, kamen hierbei jedoch nicht zu klaren Abschlüssen, da im letzten Moment die Heldener Abwehr immer einen Fuß dazwischen bekam. Das 1:0 für uns fiel dann nach einer halben Stunde aus einem weit ausgeführten Einwurf, den Janik Schmidt unter die Latte schoss.

Nach dem Pausentee schafften wir innerhalb von fünf Minuten einen Doppelschlag durch Patrick Schauerte, der einen Konter per Flachschuss vollendete (55.) und Marvin Büdenbender, welcher den herauseilenden Keeper in Minute 60 überlupfte.

Leider gelang uns kurz danach bei einer äußerst vielversprechenden Situation nicht die endgültige Vorentscheidung. Marvin B. lief dabei frei in den 16er des Gegners, entschied sich vor dem Torhüter zu einem Querpass auf den mitlaufenden Janik Schmidt, welcher jedoch in allerletzter Sekunde bei seinem Abschluss geblockt wurde. Anstelle eines möglichen 4:0-Spielstandes gab es somit nur eine Ecke, welche nichts einbrachte und den Gegner weiterhin im Spiel ließ.

Fortan verstärkte der FSV Helden (auch durch personelle Umstellungen) seine Offensive und kam durch Höffer in Minute 75 zum nicht unverdienten 1:3 – Anschlusstreffer. Bei zwei weiteren guten Abschlüssen konnte sich unser Schlussmann Fabi Grobbel auszeichnen und den zwei Tore Vorsprung absichern.

Fazit: Durch den dritten Sieg in Folge gegen einen Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte haben wir vorläufig einen einstelligen Tabellenplatz erreicht und trotz personeller Engpässe ein kleines Punktepolster zu den gefährdeten Tabellenregionen aufgebaut. Weiter so, Jungs!